St. Galler School Dance Award

Rahmenbedingungen

Allgemeine Regeln und Rahmenbedingungen

  1. Eine Tanzgruppe besteht aus mindestens 8 Schülerinnen und Schülern und einer Leiterperson (mind. 20 Jahre).
  2. Alle Teammitglieder besuchen entweder die gleiche Klasse, den gleichen freiwilligen Schulsportkurs oder sind zusammen im Sportunterricht.
  3. Alle Tänzerinnen und Tänzer dürfen nur in einem Team mittanzen. Ausnahme: Wenn die Schülerin oder der Schüler in der eigenen Klasse mitmacht und daneben auch mit einem Team aus dem freiwilligen Schulsport oder Sportverein teilnimmt.
  4. Alle Tänzerinnen und Tänzer eines Teams sind während der ganzen Vorführungsdauer auf der Bühne - Ausnahmen sind Requisiten- und/oder Kleiderwechsel während max. zehn Sekunden.
  5. Das Team wird als Ganzes gewertet, Soloparts können gezeigt werden, sollten die Darbietung aber nicht dominieren.
  6. Akrobatische Elemente können ebenfalls gezeigt werden, sollten aber wie die Soloparts einer Darbietung nicht dominieren.
  7. Leiterinnen und Leiter dürfen während der Darbietung nicht auf der Bühne mittanzen.
  8. Tanzteams, die nicht im Rahmen einer Schule organisiert sind, können am School Dance Award nicht teilnehmen. Dazu gehören insbesondere kommerzielle Tanzschulen, Turniertanz-Vereine und lose Schülerinnen- und Schülergruppen.
  9. Bei kurzfristiger Abmeldung (zehn Tage vor dem Anlass) einer Tanzgruppe, wird ein Unkostenbeitrag von 50.-Fr. fällig.
  10. Bei Unklarheiten bezüglich Rahmenbedingungen, bitte mit dem Organisator Kontakt aufnehmen.
  11. Kosten von 70.- Fr. zu zahlen vor Ort.

Bewertungskriterien Tänzer

  1. Ausdruck (Energie, Intensität, Power, Rhythmus, Ausstrahlung, Freude und Emotionen)
  2. Technische Ausführung (Bewegungsqualität, Bewegungsumfang)
  3. Synchronität (Impulse und Einsätze gleichzeitig, Formationen exakt)

Bewertungskriterien Choreographie

  1. Vielseitigkeit / Raumausnützung (verschiedene Formationen, Bilder und Figuren, verschiedene Moves und Styles, Verschiebungen, Kombinationen, Variationen, Raum- orientierung), Originalität / Outfit (Kreativität, Ideen, Accessoires, Special Effects)
  2. Schwierigkeitsgrad (Schrittkombinationen, Figuren, Sprünge, Drehungen, akrobatische Elemente)
  3. Interpretation / Musik / Musikschnitt (Umsetzung der Musik, Rhythmisierung, Tempowechsel, Übergänge)
  4. Alle Bewertungskriterien werden mit 10 Punkten gewertet. Maximale Punktzahl insgesamt 60. Zu lange Tanzperformances erhalten in der Vorrunde einen Abzug von 5 Punkten.

Rahmenbedingungen für die Choreographie

Dauer Kategorie A und C: 2.30-3.30 min
Kategorie B und D: 3.30-5.00 min
Bühne Breite: 10.0m; Tiefe: 6.3m; vor Bühne zwei seitl. Aufgänge
Teilnehmerzahl Mind. 8 Teammitglieder (max. 20 sind empfohlen)
Tanzstil Frei wählbar
Musikstil Frei wählbar (Musik- und Rhythmuswechsel möglich), Musik muss durch
Teambetreuer mind. 1 Woche vorher zur Verfügung gestellt werden (per Upload)
Teamwork Frei, mind. 6x8 Zeiten synchrone Tanzsequenz mit allen Beteiligten
Proben Vor dem Auftritt sind keine Proben auf der Showbühne möglich,
Aufwärmen und Probedurchläufe sind in einer separaten Halle möglich (Musik auf MP3 Player mitnehmen!)
Showlicht Die Auftritte werden mit einem allgemeinen Showlicht beleuchtet,
individuelle Lichteffekte können nicht berücksichtigt werden

Alle Regeln und Voraussetzungen als PDF